Konflikte

Ein Konflikt bezeichnet das Bestehen von zwei oder mehreren unvereinbaren Motiven oder Interessen.

Zu Konflikten kommt es, wenn zwischen Handlungsrichtungen entschieden werden muss .Man kann sich konstruktive mit dem Konflikt auseinandersetzen oder aber streiten. Die beim Streiten entstehende Spannung kann sich lähmend auswirken und wird entweder durch die Bewältigung des Konfliktes gelöst oder durch deren Verdrängung.

Von intrapersonellen Konflikten spricht man, wenn der Konflikt in einer Person selbst liegt (Bsp. Rollenkonflikt) und von interpersonellen Konflikten, wenn diese zwischen zwei Personen, Gruppen, Abteilungen oder Organisationen bestehen.

Konflikte am Arbeitsplatz sind ebenso alltäglich wie in allen anderen Lebensbereichen. Ungelöst bergen sie jedoch Zündstoff, der sich für alle Beteiligten negativ auswirken kann.

In Wirtschaftsunternehmen und Institutionen bedeuten ungelöste Konflikte fast immer Reibungsverluste, erhöhten Krankenstand, Qualitäts- und Produktionseinbußen. Das kann langfristig höhere Kosten und eingeschränkte Wettbewerbsfähigkeit nach sich ziehen.

Für Arbeitnehmer/-innen hat der Arbeitsplatz einen hohen Stellenwert. Er bietet materielle Sicherheit, stiftet Identität und Selbstbewusstsein. Arbeitskonflikte können die Arbeitsfreude stark beeinträchtigen und wirken sich häufig auch im Privatleben aus. Sie können zu Resignation und Krankheit führen. Der Verlust des Arbeitsplatzes droht!

SEMINARE und LEHRGÄNGE zu diesem Thema:

Das Potenzial von Konflikten positiv nutzen - Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist das kontraproduktiv

Termin: Herbst 2009 auf Schloss Hirschberg, Beilngies
Preis: 449,-EUR exkl.gesetzl. MwSt.( 534,31 EUR inkl. gesetzl.MwSt.) pro Teilnehmer/in
Kontakt...

konflikte.txt · Zuletzt geändert: 2010/08/03 12:52 (Externe Bearbeitung)
(c)2007 M. Dillschneider - webdesign: www.agilo-mba.de